#STOLPERSTEINE2020

Jedes Jahr gestaltet die Stolpersteingruppe Guntersblum mit den Jugendlichen des aktuellen Konfirmand*innen-Jahrgangs ein Projekt zur Geschichte der Jüdischen Gemeinde und zum Jüdischen Friedhof des Dorfes. Jedes Jahr im November erinnern wir aus Anlass der Pogromnacht an die Opfer des Nationalsozialismus. In diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Aus diesem Grund starten wir das Projekt #STOLPERSTEINE2020.

Jüdinnen und Juden aus aller Welt erzählen in sehr persönlichen Clips, welche Bedeutung der Ort Guntersblum für sie hat, und welche Rolle die Geschichte ihrer aus Guntersblum vertriebenen, geflohenen und ermordeten Vorfahren in ihrer Familie spielt. Ausgehend davon machen sich die Guntersblumer Jugendlichen im Rahmen von #STOLPERSTEINE2020 auf den Weg: auf den Spuren der jüdischen Geschichte und Gegenwart, in den Straßen ihres Dorfes.

Die Ergebnisse werden im Laufe des Monats November auf dieser Seite und auf Instagram unter #stolpersteine2020 veröffentlicht.

Übersicht der bisher veröffentlichen Beiträge


Every year the Stolpersteingruppe Guntersblum rises a project with the young people of the village to inform about the Jewish community and the village's Jewish cemetery.  Every year in November we remember the victims of Nacism on the occasion of the so called  „Reichskristallnacht“.  This year everything is different because of Corona.  For this reason we start the project STOLPERSTEINE2020.

Jews from all over the world tell in their very own way what significance Guntersblum has for them and how important the stories about their ancestors are, who were expelled, murdered or could flee Guntersblum during the „Third Reich“. Based on this, the young people from Guntersblum set out on their way as part of STOLPERSTEINE2020: following the pathway of Jewish history and life.

The results will be published during the month of November on this page and on Instagram #stolpersteine2020

Summary of published feeds.


8. November 2020

 

 

Von Guntersblum in die ganze Welt: Michael Hertz hat gestern in seinem Video erzählt,
welche Dynamik sein Besuch in Rheinhessen 2013 in Bezug auf die Familie hatte:
daraus entstanden neue Kontakte zu Verwandten in Washington, New York und Israel.
Wechselseitige Besuche folgten. Mit Hilfe von Quinns Weltkarte sieht man viele Orte,
wo Mitglieder der Familie Hertz leben.

Vielen Dank, Quinn, für Deine Graphik!

From Guntersblum to the whole world:
Yesterday, Michael Hertz told in his video about the dynamics of his visit to Rheinhessen in 2013 with regard to the family:
new contacts to relatives in Washington, New York and Israel were established.
Mutual visits followed. With the help of Quinn's world map, one can see many places where members of the Hertz family live.

Thank you, Quinn, for your artwork!
 


7. November 2020

 

Michael Hertz aus Berlin ist ein Nachfahre der Familie Hertz aus Guntersblum.
2013 war er zum ersten Mal zu Besuch hier und erinnert sich in seinem Video an den herzlichen Empfang damals.
„Guntersblum made a big big difference“ sagt Michael – aber seht selbst…

Herzlichen Dank, lieber Michael Hertz, für Ihr Video,
und viele Grüße von Guntersblum nach Berlin!

 Michael Hertz from Berlin is a descendant of the Hertz family from Guntersblum.
In 2013 he was here for the first time and remembers in his video the warm welcome back then.
"Guntersblum made a big big difference" says Michael - but see for yourself...

Thank you, dear Michael Hertz, for your video, and many greetings from Guntersblum to Berlin!

 


Übersicht der veröffentlichen Beiträge
summary of published feeds


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© Stolpersteingruppe Guntersblum