#STOLPERSTEINE2020

Jedes Jahr gestaltet die Stolpersteingruppe Guntersblum mit den Jugendlichen des aktuellen Konfirmand*innen-Jahrgangs ein Projekt zur Geschichte der Jüdischen Gemeinde und zum Jüdischen Friedhof des Dorfes. Jedes Jahr im November erinnern wir aus Anlass der Pogromnacht an die Opfer des Nationalsozialismus. In diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Aus diesem Grund starten wir das Projekt #STOLPERSTEINE2020.

Jüdinnen und Juden aus aller Welt erzählen in sehr persönlichen Clips, welche Bedeutung der Ort Guntersblum für sie hat, und welche Rolle die Geschichte ihrer aus Guntersblum vertriebenen, geflohenen und ermordeten Vorfahren in ihrer Familie spielt. Ausgehend davon machen sich die Guntersblumer Jugendlichen im Rahmen von #STOLPERSTEINE2020 auf den Weg: auf den Spuren der jüdischen Geschichte und Gegenwart, in den Straßen ihres Dorfes.

Die Ergebnisse werden im Laufe des Monats November auf dieser Seite und auf Instagram unter #stolpersteine2020 veröffentlicht.

Übersicht der bisher veröffentlichen Beiträge


Every year the Stolpersteingruppe Guntersblum rises a project with the young people of the village to inform about the Jewish community and the village's Jewish cemetery.  Every year in November we remember the victims of Nacism on the occasion of the so called  „Reichskristallnacht“.  This year everything is different because of Corona.  For this reason we start the project STOLPERSTEINE2020.

Jews from all over the world tell in their very own way what significance Guntersblum has for them and how important the stories about their ancestors are, who were expelled, murdered or could flee Guntersblum during the „Third Reich“. Based on this, the young people from Guntersblum set out on their way as part of STOLPERSTEINE2020: following the pathway of Jewish history and life.

The results will be published during the month of November on this page and on Instagram #stolpersteine2020

Summary of published feeds


21. November 2020

  Dieter Michaelis: dieser Name fällt fast in jedem Video, das uns die Nachfahren jüdischer Guntersblumer*Innen geschickt haben.
Er war es, der begonnen hatte, die Geschichte der Jüdischen Gemeinde zu erzählen:
1995 erstmals in zwei Kapitel für die Gedenkschrift zur 1100-Jahr-Feier des Dorfes.
Seither hat Dieter Michaelis unterschiedliche Bücher zum Thema veröffentlicht,
führt bis heute über den Jüdischen Friedhof und ist Freund und Kontakt für Familien aus der ganzen Welt,
die in Guntersblum ihre Wurzeln suchen.

Für #STOLPERSTEINE2020 hat Leonie Dieter Michaelis auf dem Jüdischen Friedhof getroffen
und ihm ihre Fragen gestellt.

Danke, liebe Leonie, für Dein Interview!


Dieter Michaelis: this name is mentioned in almost every video that the descendants of Jewish Guntersblumers have sent us.

He was the one who had begun to tell the story of the Jewish community:
In 1995, for the first time in two chapters for the commemorative publication for the 1100th anniversary of the village.

Since then Dieter Michaelis has published various books on the subject,
still offers tours around the Jewish Cemetery and is a friend and contact for families from all over the world,
who search for their roots in Guntersblum.

 

For #STOLPERSTEINE2020 Leonie met Dieter Michaelis at the Jewish cemetery

and asked him some questions.

 

Thank you, dear Leonie, for your interview!


 

 
 
in deutscher Sprache in English

 


Übersicht der veröffentlichen Beiträge
summary of published feeds


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© Stolpersteingruppe Guntersblum