#STOLPERSTEINE2020

Jedes Jahr gestaltet die Stolpersteingruppe Guntersblum mit den Jugendlichen des aktuellen Konfirmand*innen-Jahrgangs ein Projekt zur Geschichte der Jüdischen Gemeinde und zum Jüdischen Friedhof des Dorfes. Jedes Jahr im November erinnern wir aus Anlass der Pogromnacht an die Opfer des Nationalsozialismus. In diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Aus diesem Grund starten wir das Projekt #STOLPERSTEINE2020.

Jüdinnen und Juden aus aller Welt erzählen in sehr persönlichen Clips, welche Bedeutung der Ort Guntersblum für sie hat, und welche Rolle die Geschichte ihrer aus Guntersblum vertriebenen, geflohenen und ermordeten Vorfahren in ihrer Familie spielt. Ausgehend davon machen sich die Guntersblumer Jugendlichen im Rahmen von #STOLPERSTEINE2020 auf den Weg: auf den Spuren der jüdischen Geschichte und Gegenwart, in den Straßen ihres Dorfes.

Die Ergebnisse werden im Laufe des Monats November auf dieser Seite und auf Instagram unter #stolpersteine2020 veröffentlicht.

Übersicht der bisher veröffentlichen Beiträge


Every year the Stolpersteingruppe Guntersblum rises a project with the young people of the village to inform about the Jewish community and the village's Jewish cemetery.  Every year in November we remember the victims of Nacism on the occasion of the so called  „Reichskristallnacht“.  This year everything is different because of Corona.  For this reason we start the project STOLPERSTEINE2020.

Jews from all over the world tell in their very own way what significance Guntersblum has for them and how important the stories about their ancestors are, who were expelled, murdered or could flee Guntersblum during the „Third Reich“. Based on this, the young people from Guntersblum set out on their way as part of STOLPERSTEINE2020: following the pathway of Jewish history and life.

The results will be published during the month of November on this page and on Instagram #stolpersteine2020

Summary of published feeds


24. November 2020

Die ehemalige Synagoge in Guntersblum hat für Jüdinnen und Juden keine religiöse, nur noch eine historische Bedeutung.
Eine Synagoge lebt nur, solange es eine jüdische Gemeinde gibt – sonst ist es „nur“ ein Gebäude.
Wo aber beten und feiern heute Jüdinnen und Juden, die in Rheinhessen leben?
Die nächste große Synagoge gibt es in Mainz. Besucher sind hier immer willkommen – informiert euch auf www.jgmainz.de.  

The former synagogue in Guntersblum has no religious, only historical meaning for Jews.
A synagogue only exists as long as there is a Jewish community - otherwise it is "only" a building.
But where do Jews who live in Rheinhessen pray and celebrate today?
The next large synagogue is in Mainz. Visitors are always welcome here - find out more at www.jgmainz.de.

       

 


Übersicht der veröffentlichen Beiträge

summary of published feeds


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© Stolpersteingruppe Guntersblum